Das Ölschieferskelett

Buchumschlag: Das Ölschieferskelett
Das Ölschieferskelett
Roman, 480 Seiten
Ammann Verlag, Zürich, 1996
Phantastik-Preis
der Stadt Wetzlar, 1996
Kurd Laßwitz Preis
Bester Roman (3. Platz), 1996

Literaturliste

Es gibt hervorragende populäre Sachbücher zum Thema Evolution. Ich will hier nur einige wenige hervorheben. Z. B. beinahe alles von Stephen Jay Gould und Richard Dawkins, wobei beide sich seit Jahren in ihren Publikationen heftig bekämpfen. Die eine allgemein akzeptierte Theorie zur Evolution gibt es nicht.

Auch Niles Eldredge, Steven M. Stanley und Peter Douglas Ward haben interessante und gut lesbare Bücher zum Thema geschrieben. Ebenso der Australier Tim Flannery. Leider ist nicht alles in deutscher Übersetzung verfügbar.

Hervorheben möchte ich besonders drei Bücher, die für mich zu den Sachbuchmeilensteinen der letzten Jahre gehören: Sie sind verständlich geschrieben und amüsant und spannend zu lesen, mitunter aber, das läßt sich bei diesem Thema kaum vermeiden, leider auch eine traurige Lektüre. Alle drei sind im Taschenbuch erhältlich.

Tijs Goldschmidt
Darwins Traumsee. Nachrichen von meiner Forschungsreise nach Afrika.
Tragikomisch lehrreicher Bericht aus Afrika. Es geht um Erforschung und Untergang der berühmten Buntbarsche in den afrikanischen Seen, insb. dem Viktoriasee. Lieferte mir auch spektakuläres Material für mein Buch Die Ameise als Tramp.

Jonathan Weiner
Der Schnabel des Finken oder Der kurze Atem der Evolution.
Ein absolutes Muß! Nicht nur wegen des Pulitzer-Preises. Wer immer noch nicht an eine Evolution glaubt, der lese dieses Buch. Denn Evolution und Selektion geschehen hier und jetzt, überall und zu jeder Zeit, und sie lassen sich beobachten und erforschen. Jonathan Weiner hat Faszinierendes zu erzählen. Im Mittelpunkt steht das Ehepaar Grant, das seit Jahrzehnten die Galapagos-Finken untersucht. Evolution in Aktion!

David Quammen
Der Gesang des Dodo. Eine Reise durch die Evolution der Inselwelten.
Noch ein Buch, von dem man gar nicht genug schwärmen kann. Fast tausend Seiten dick, aber nie langweilig und mitreißend erzählt. Die Geschichte der Inselwelten und ihrer Bewohner. Durch MacArthurs und E.O. Wilsons Theorie der Inselbiographie von erschreckender und brisanter Aktualität. Ein Jahrhundertwerk.

 

LeseprobeRezensionenFotosAlle BücherTop